Physiotherapie Peters - Team


Home
Kontakt
Team
Angebot
Praxis




Jan-Andries Peters
Dipl. Physiotherapeut

Person - Ausbildung - Vision

Spezialgebiet: manuelle Therapie, orthopädische Medizin




Katja Telschow-Jurig
Dipl. Physiotherapeutin

Person - Ausbildung

Spezialgebiet: lymphatische Physiotherapie



Anja Heller
Dipl. Physiotherapeutin

Person - Ausbildung

Spezialgebiet: lymphatische Physiotherapie, geplant Sportphysiotherapie



Jan-Andries Peters

Person

Ich bin am 31.10.1961 in den Niederlanden geboren.

Ausbildung

Im Jahr 1985 habe ich nach 4 Jahren intensiver Arbeit die zu dieser Zeit Physiotherapieakademie genannte Physiotherapie-Schule abgeschlossen.

Es folgten verschiedenen Praktika in einer privaten Praxis, in einem Pflegeheim und in einem Akutspital.

Anschliessend ging es für 16 Monate ins Militär, wo ich glücklicherweise in einem militärischen Rehabilitationszentrum eingeteilt war und so meine Ausbildung anwenden konnte. Ich habe dort als Physiotherapeut gearbeitet mit Schwerpunkten Knierehabilitation und Nachbehandlung von Amputationen an den Beinen.

Im Jahr 1987 bin ich mit Erlaubnis des Militärs in die Schweiz umgezogen um rechtzeitig meine neue Stelle im Spital Grenchen antreten zu können. In diesem Spital arbeitete ich bis 1992 und habe dort eine klassische Laufbahn gemacht. Zuerst war ich Angestellter, danach kam rasch die Nebenfunktion als Praktikumskeiter, später wurde ich stellvertretender Leiter und schliesslich zum leitenden Physiotherapeut.

Nach meiner Zeit im Spital Grenchen kam eine kurze Zwischenstation in Nidau, wo ich eine bestehende Praxis übernehmen sollte. Aufgrund von verschiedenen Ansichten wurde daraus jedoch nichts, und ich entschied mich, es selber zu probieren.

Seit Oktober 1993 habe ich meine Praxis für Physiotherapie in Orpund.

Folgende Aufstellung zeigt meine Aus- und Weiterbildungen in gekürzter Form:

1981 - 1985

Physiotherapieakademie

1986 - 1987

Sportphysiotherapie in Amsterdam, inkl. manuelle Therapie

1988

Atemphysiotherapie in Bern

1989 - 1994

Orthopädische Medizin, inkl. manuelle Therapie

1990

Silva Mind Control

1990 - 1991

Bobath, Rehabilitation halbseitig Gelähmter

1997 - 2001

Myofasciale Triggerpunkttherapie

2000

Craniosacraltherapie nach Upledger

2001 - 2002

Dry Needling in der Triggerpunkttherapie

2003

Mobilisation des Nervensystems

2003

Lymphologische Physiotherapie

2005 - 2009

Manuelle Therapie mit und ohne Impuls nach SAMT (Schweizerische Arbeitsgruppe für manuelle Therapie)

2010

Medical Taping Concept / Kinesio Taping

2014

CRANIOConcept Basis und Advanced I und II, Schwerpunkt Physiotherapie bei Kiefer-/Schädelproblemen

Vision

Meine Vision in der Physiotherapie ist es, eine Atmosphäre zu schaffen, wo sich primär der Patient wohlfühlen kann, sich distanzieren kann von der 'Aussenwelt' im Alltag, um so mit mir gezielt sein(e) Probleme im körperlichen Funktionieren so gut wie möglich zu minimieren oder so optimal wie möglich seine Schmerzen zu lindern.

Es ist für mich von zentraler Bedeutung, wenn möglich eine physiotherapeutische Diagnose zu stellen. Anhand von Beispielen möchte ich erläutern, was damit gemeint ist.

Beispiel 1

Ein Patient kommt zu mir mit Verordnungsdiagnose "Lumboischialgie" was übersetzt heisst: Lendenrückenschmerzen mit ischialgischer Ausstrahlung. Der Patient erzählt von einem 2-jährigen Leiden, welches sich langsam entwickelt hat und sich immer mehr ausdehnt. Das Laufen werde immer schwieriger, und es gäbe auch nächtliche Schmerzen.
Die Untersuchung zeigt eine massive Schonfehlhaltung, schmerzhaft eingeschränkte Bewegungen und mehrere Muskeln am Bein sind mehr oder weniger gelähmt.
Physiotherapeutische Diagnose: Neurologische Kompressionskrankheit in der Wirbelsäule mit Verdacht auf raumfordernden Prozess.
Nach einigen erfolglosen Sitzungen wird der Patient zur Abklärung zurück verwiesen.

Beispiel 2

Eine Patientin mit gleicher Verordnungsdiagnose erzählt, dass sie vor einigen Tagen bei der Gartenarbeit einen Stich im Rücken verspürt habe. Sie konnte nicht mehr weiterarbeiten, konnte schlecht aus dem Sitzen aufstehen und hatte auch nachts Schmerzen.
Nebst einzelnen schmerzhafte Bewegungen liessen sich keine anderen Probleme wie z.B. Lähmungen erkennen.
Physiotherapeutische Diagnose: Akute Verkrampfung des mittelgrossen Gesässbackenmuskels.
Nach drei Sitzungen war die Patientin beschwerdefrei (zum Einsatz kam die Triggerpunkttherapie).

Die Beispiele sind natürlich nicht vollständig. Sie sollen nur verdeutlichen, wie wichtig es für mich als Physiotherapeut ist, eine möglichst exakte physiotherapeutische Diagnose zu stellen, um so den Patienten oder die Patientin optimal behandeln zu können.

Katja Telschow-Jurig

Person

Ich bin am 12. Juli 1984 in Deutschland geboren. Im Oktober 2006 kam ich in die Schweiz und seit Februar 2007 arbeite ich in der Physiotherapiepraxis Peters in Orpund.

Ausbildung

2001 - 2005

Physiotherapie-Ausbildung an der Heimerer Sozialpflegeschule in Meissen (Deutschland)

2007

Feldenkrais in der Orthopädie

2007

Manuelle Therapie der Extremitäten und der Wirbelsäule

2008

Manuelle Lymphdrainage

2010

Medical Taping Concept / Kinesio Taping

2013

Zertifizierte Parkinson Therapeutin

2014

Physiotherapie bei Schwindel und Kopfschmerzen

2015

Gangschulung und Sturzprophylaxe in der Geriatrie

2016

IMTT Triggerpunkt Therapeutin

Anja Heller

Person

Ich bin am 23. Juni 1978 in Deutschland geboren und arbeite seit August 2014 in der Physiotherapiepraxis Peters in Orpund.

Ausbildung

1995 - 1998

Sensomotorische Bewegungstherapeutin

2001 - 2005

Physiotherapie

2006 - 2009

Manuelle Therapie ohne Impuls

2010 - 2011

Bobath für Erwachsene

2014

Medical Taping

2014

Lymphatische Physiotherapie